titelgrafik09.jpg

Reisen

Flugreisen können für herzkranke Patienten Risiken bergen - z.B. mit zyanotischem Herzfehler, mit einem Lungenhochdruck oder nach einer Fontan-Operation. Deshalb sollte dies vorab mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Meist gibt es keine schwerwiegenden Einwände.

Allgemeine reisemedizinische Empfehlungen sind zu berücksichtigen: Dazu gehören notwendige Impfungen, eine gute Reiseapotheke und für den Bedarfsfall ein Antibiotikum als Endokarditis-Prophylaxe.

Bei Patienten mit Herzschrittmachern kann beim Durchtritt durch magnetische Felder, z.B. einem Metalldetektor im Rahmen einer Sicherheitskontrolle, eine Störung auftreten. Ein spezielles Attest sollte vor Reiseantritt ausgestellt werden, um Unannehmlichkeiten vorzubeugen.

Bei der Mitnahme von Medikamenten, ggf. Spritzen und Kanülen, Coagucheck Sortiment, ist ein Attest ebenfalls sinnvoll.

Allgemein sollte eine Reise gut geplant sein. Der zeitliche Ablauf, Dauer der Anfahrten, Dauer des Fluges und Aufenthalte sollten so geplant werden, dass der Reisestress so gering wie möglich ist. Während langer Flüge sollte man regelmäßig alle 1 bis 2 Stunden aufstehen und sich bewegen, um eine Blutstauung in den Beinen zu vermeiden. Der in großer Höhe verstärkten Harnbildung und Austrocknung sollte man mit der Einnahme von reichlich Flüssigkeit begegnen. Alkohol sollte vermieden werden.

Bitte fragen Sie uns oder Ihren Hausarzt, wenn Ihnen Dinge unklar sind.

 

Reisen mit Kindern

Grundsätzliche Überlegungen:

Das Reiseziel und die Reisezeit sind sorgfältig abzuwägen. Kinder vertragen große Hitze schlecht, Flüssigkeitsverlust kann insbesondere für herzkranke Patienten bedrohlich werden.

Reisen mit langen Flugzeiten und lediglich kurzen Erholungszeiten sind für Kinder schwerer zu ertragen als Erwachsene. Kinder sind gefährdeter als Erwachsene, sich mit einer Infektionskrankheit anzustecken. Akute Erkrankungen sollten vor Beginn der Reise ausgeheilt sein.

Ein „Druck auf den Ohren“ beim Starten und Landen des Flugzeugs werden durch Schlucken, Trinken, Kaugummikauen oder Lutschen eines Bonbons gelindert.

Denken Sie an einen guten Sonnenschutz durch zweckmäßige Kleidung und Kopfbedeckung aber auch durch entsprechende Sonnenschutz-Creme In die Reiseapotheke gehört auch ein Mückenschutz.

Passen Sie den Urlaub an die Kinder an und nicht die Kinder an den Urlaub!

 

Kontaktadressen bei Ihrer Urlaubsreise

Wir sind eine mobile Gesellschaft, Reisen gehört auch zur Planung von Familien mit einem herzkranken Kind. Wir sind darum bemüht, dass ihnen sowohl bei Urlaubsreisen innerhalb Deutschlands, aber auch im Ausland Kontaktadressen von Herzspezialisten bereit gestellt werden. Bitte sagen Sie uns rechtzeitig Bescheid, wir können Ihnen dabei helfen.

Darüber hinaus können Sie uns von Ihrer Urlaubsadresse telefonisch, per Fax oder mit eMail erreichen.

Deutsch-Türkische Patienten:
Kontaktadressen finden Sie im Internet auf der Liste der Mitglieder der Türkischen Kinderkardiologischen Gesellschaft. Wir können aber über die darin dargestellten Inhalte oder Aktualität keine Haftung übernehmen. Ich stehe regelmäßig mit Kolleginnen und Kollegen in der Türkei in Verbindung und helfe Ihnen gerne bei Ihrer Suche.

Link für Deutsch-Türkische Patienten:
turkpedcar.org.tr

Kontakt zu uns:

Telefon + Termine: 
0231-95 80 89-0

Notfall-Telefonnummern 

  Schreiben Sie uns

Termin vereinbaren

Rezept bestellen


Praxis Dortmund 
Kampstraße 45
44137 Dortmund

 

Filiale Witten
Praxisfiliale am Marien-Hospital
Marienplatz 2
58452 Witten

 

Praxis für Kinder- und Jugendkardiologie · Martin Lehn · Marion Brinker · Dortmund · Witten · Tel.: 0231-958089-0 · Kontakt · Impressum · Datenschutz