Aortenisthmusstenose

Die Aortenisthmusstenose ist eine angeborene Gefäßmissbildung und eigentlich kein Herzfehler. Die Körperschlagader (Aorta) ist meist knapp unterhalb des Abgangs der linken Armschlagader vom Aortenbogen verengt.

Dieser Bereich wird als Isthmus der Aorta bezeichnet. Die Enge der Körperschlagader führt zu einer vermehrten Arbeitslast der linken Herzkammer und, je nach Ausprägung, zu einer verminderten Blutversorgung der unteren Körperhälfte. Besteht eine solche Enge über einen längeren Zeitraum, so kann sich ein Bluthochdruck in allen Arterien vor der Enge entwickeln.