Belastungs-EKG

Beim Belastungs-EKG, auch Ergometrie genannt, wird der Patient auf dem Fahrrad oder auf dem Laufband über mehrere Stufen zunehmend belastet; gleichzeitig wird ein EKG abgeleitet und der Blutdruck gemessen. Der Anstieg der Herzfrequenz spiegelt die Leistungsfähigkeit des Herzens wider; Störungen des Herzrhythmus oder andere Veränderungen des Stromkurvenverlaufs können entdeckt werden. Ein überschießender Anstieg des Blutdruckes bei Belastung wird ebenfalls erfasst.