Fontan-Operation

Die Fontan Operation ist eine palliative Operation, d.h. eine anatomische Korrektur des Herzens und der herznahen Gefäße findet nicht statt. Dabei wird eine Verbindung zwischen rechter Vorkammer oder den Hohlvenen mit der Lungenschlagader geschaffen unter Umgehung einer Herzkammer. Ursprünglich wurde dies zur Kreislauftrennung bei der Trikuspidalklappenatresie durchgeführt.

Diese Operationstechnik bzw. Idee wird heutzutage aber auch bei verschiedenen Herzfehlern angewendet, bei denen keine zwei funktionstüchtigen Herzkammern zur Verfügung stehen.


Weiterführender Link